Wir machen Erzieher*innen stark für den Klimaschutz

Wie kommt der Strom ins Haus? Ist es möglich, einen Tag ganz auf Strom zu verzichten? Und können auch Kindergarten-Kinder helfen, das Klima zu schützen? Ja, sie können!


Ziel des Projekts „Klima-Kita-Netzwerk“ ist es, zu zeigen, wie Klima- und Ressourcenschutz im Alltagshandeln von Kitas umgesetzt werden können. Das Projekt richtet sich an pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, Kita-Kinder und ihre Eltern, Erzieher*innen in der Ausbildung und Kita-Träger, aber auch an lokale und kommunale Partner*innen und Initiativen.
Gemeinsam mit unseren Partnern Innowego-Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG und der Umweltstation Lias-Grube bauen wir ein bundesweit aktives Kita-Netzwerk auf: In den vier Projektregionen werden jeweils etwa 40 Kitas zu Themen rund um Nachhaltigkeit und Klima- und Ressourcenschutz weitergebildet und beraten.


Wir planen und organisieren Fortbildungen, Regionaltreffen, Tagungen sowie Fachforen und fördern den Austausch und die Vernetzung aller Beteiligten – auch Träger und kommunaler Partner. Darüber hinaus begleiten wir die teilnehmenden Kitas bei der erfolgreichen Umsetzung ihrer Klimaschutzaktivitäten und präsentieren gelungene Praxisbeispiele.


Bundesweite Klima-Aktionswoche „Weniger ist fair! Kitas für einen klimafreundlichen Konsum“           vom 2. bis 6. März 2020

Gemeinsam klimafreundlichen Konsum erforschen und entdecken

Was passiert mit meinem Spielzeug, wenn es kaputt ist? Können wir abfallfrei einkaufen? Was heißt Fastenzeit für uns – können wir auch weniger Dinge konsumieren? Das Klima-Kita-Netzwerk lädt unter dem Motto „Weniger ist fair! Kitas für klimafreundlichen Konsum“ alle Kitas ein, sich vom 02. bis 06. März 2020 an der dritten bundesweiten Klima-Aktionswoche zu beteiligen.

Ob Aktion oder Projekt – machen Sie mit und nehmen Sie mit Ihren Kita-Kindern das Thema Konsum genauer unter die Lupe. Es gibt viele Anlässe im Kita-Alltag, um mit Kindern zu forschen und zu entdecken: Ob beim Einkauf für die Kita, bei Spielzeug oder beim Basteln. Welche Handlungsalternativen gibt es? Gehen Sie zusammen mit den Kindern auf Entdeckungsreise. Setzen Sie gemeinsam mit anderen Einrichtungen ein Zeichen für Klima- und Ressourcenschutz.

Der Dokumentationsbogen sowie eine Planungshilfe zur Aktion stehen auf der Projektwebsite zum Download bereit.


Sie arbeiten für einen Kita-Träger, sind Erzieher*in oder ein engagiertes Elternteil in einer Kita und wollen sich dem Netzwerk anschließen? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Wir schicken Ihnen weitere Informationen zu und beraten Sie gerne telefonisch!
Meike Lechler: 030 - 652 137 52 40
Ellen Mey: 030 - 652 137 52 32


Das Projekt „Klima-Kita Netzwerk – Nachhaltiges Handeln zu Klimaschutz gestalten“ ist ein bundesweites Projekt und wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) gefördert.

© Bildnachweis für Foto im Header: Bernd Pieper

Die NAJU vor Ort

 

Hier findest du aktuelle Termine der NAJU, Ausleihstationen für den Storchenkoffer bei deinem NAJU-Landesverband und NAJU-Gruppen in deiner Nähe. 

 

Die Karte ist noch im Aufbau. Bitte hab' noch etwas Geduld!

Kontakt zur NAJU

NAJU (Naturschutzjugend im NABU)

Bundesgeschäftsstelle

Karlplatz 7

10117 Berlin

 

Telefon:  030 - 65 21 37 52 0

Telefax:   030 - 65 21 37 52 99

E-Mail: NAJU@NAJU.de