Parallel-Veranstaltungen und Aktionen auf der CBD

Es dreht sich nicht alles nur und den Verhandlungstext.

Viele Institutionen, NGOs und Vertreter von Staaten nutzen die Gelegenheit der Konferenz, über gemeinsame Projekte zu beraten, neue Kontakte zu knüpfen und Kooperationen auf die Beine zu stellen. Außerdem gibt es in zahlreichen Parallel-Veranstaltungen die Möglichkeit für Wissensaustausch.

 

Am Mittwoch fand das zweite Wildlife Forum statt. Weil mich das Thema sehr interessiert, habe ich daran teilgenommen. In vielen Vorträgen lernte ich über den Zusammenhang von menschlicher Gesundheit und Gesundheit von Tierpopulationen, über erfolgreiche Naturschutzprojekte in Indien und Namibia und über die Biodiversitätskrise in Nordamerika, um die Jahrhundertwende.

In der letzten Session wurden alle Teilnehmer zu ihren Visionen für 2050 gefragt. Die Antworten sollen in den CBD Verhandlungen zu post 2020 aufgegriffen werden!

 

Außerdem haben wir am Mittwoch noch eine andere Version des „sich sichtbar Machens“ ausprobiert: eine Aktion. In Zusammenarbeit mit anderen NGOs haben wir einen Schweigemarsch organisiert. Im Jahr 2017 wurden mehr als 200 Umweltaktivist*innen weltweit getötet, von Industrien, Regierungen und anderen Organisationen. Mehr als jemals zuvor. Mit Portraits der Ermordeten bewegte sich eine bunte Gruppe von mehr als 30 Menschen langsam und schweigend durch die Flure.

Im Grunde sind wir doch alle Menschen, auch die Verhandler*innen bei der CBD. Viele blieben berührt stehen, lasen betroffen die Todesdaten, ich sah einige Tränen. Unsere Botschaft: DAS MUSS AUFHÖREN! war deutlich verständlich. Ich hoffe, dass wir mit der Aktion ein sehr sichtbares Zeichen setzen konnten. Menschenrechte dürfen nicht dort enden, wo sich Menschen für den Erhalt ihrer Umwelt einsetzen.

 

Text: Linnea Hindriks

© Sefa Tauli
© Sefa Tauli
© Sefa Tauli
© Sefa Tauli
© Sefa Tauli
© Sefa Tauli

Die NAJU vor Ort

Hier findest du aktuelle Termine der NAJU, Ausleihstationen für den Storchenkoffer bei deinem NAJU-Landesverband und NAJU-Gruppen in deiner Nähe. 

 

Die Karte ist noch im Aufbau. Bitte hab' noch etwas Geduld!

Kontakt zur NAJU

NAJU (Naturschutzjugend im NABU)

Bundesgeschäftsstelle

Karlplatz 7

10117 Berlin

 

Telefon:  030 - 65 21 37 52 0

Telefax:   030 - 65 21 37 52 99

E-Mail: NAJU@NAJU.de