ROCK DIE FARM

Das Umweltfestival der NAJU an Pfingsten 2022.

Vom 3. bis 6. Juni fand ROCK DIE FARM statt – das Umweltfestival der NAJU auf der Dreptefarm bei Bremen. Auf einem tollen Gelände im Grünen haben wir am langen Pfingstwochenende coole Naturschutzeinsätze und vielfältige Workshops angeboten. ROCK DIE FARM wurde gemeinsam von NAJU-Bundesverband und NAJU Bremen ausgerichtet.


Unser Programm

Bei ROCK DIE FARM gab es ein buntes Programm:

Ordentlich was auf die Ohren: Live-Bands und Silent Disco

Was wäre ein Festival ohne gute Musik? Nicht einmal halb so spaßig! Deshalb haben wir ein vielfältiges Musikprogramm für euch auf die Beine gestellt. Freitag-, Samstag- und Sonntagabend wird es Live-Musik auf der Bühne geben, am Samstag- und Sonntagabend zudem eine Silent Disco für den Tanz bis in die Nacht.

Live werden uns einerseits die Punkrocker von ZERSTÖRT aus Thüringen einheizen, die bereits 2018 beim NAJU-Festival am Start waren. Ebenso freuen wir uns auf den Akustik-Rock von BORN IN AFAR aus dem Emsland. WE ARE RIOT präsentieren uns ihren female-fronted Heavy Rock made in Bremen. Mit NORA LOTZ können wir eine tolle Singer/Songwriterin aus Hannover begrüßen. Und INSOMNIA aus Bremen wird dafür sorgen, dass wir das ROCK in ROCK DIE FARM großschreiben können.

Im Anschluss an die Live-Musik kann bei unserer Silent Disco das Tanzbein geschwungen werden. Hier bekommt jede*r einen Kopfhörer (wir benötigen ein Ausweisdokument als Pfand!) und kann dort zwischen zwei Kanälen wählen, auf denen unsere DJs auflegen. Mal wird es elektronisch, mal punkig, vielleicht sogar ein wenig trashig – aber in jedem Fall wird es tanzbar!

 

Auf einem dritten Kanal wird ein Hörspiel-Mix angeboten.

Fairpachten: Mehr Natur auf landwirtschaftlichen Flächen

„Landwirtschaft und Naturschutz – Was kann getan werden, um unsere Arten in der Agrarlandschaft zu schützen?“ Diese Fragen wollen wir in einem spannenden Workshop beantworten.

Denn die Artenvielfalt auf unseren Feldern, Wiesen und Weiden ist leider stark bedroht. Viele Arten der Agrarlandschaft gehen stark zurück. Was können wir tun? Vom Blühstreifen über den Lichtacker bis hin zum Stehenlassen von Wieseninseln – vieles ist möglich!

Im Workshop werden Naturschutzmaßnahmen vorgestellt, die Lebensräume in unserer Agrarlandschaft erhalten und schaffen können, um bedrohte Arten zu schützen.

Mach was draus: In unserem Kreativzelt und der Holzwerkstatt

In dir schlummert eine kreative Ader? Dann leb’ sie bei unserem Umweltfestival aus! Neben den ganzen theoretischen und praktischen Aktivitäten rund um den Naturschutz warten auch ein Kreativzelt und eine Holzwerkstatt auf dich.

Dort kannst du dich auf unterschiedliche Art und Weise kreativ austoben, beispielsweise beim Siebdruck. Bringe hierfür gerne ein eigenes Shirt mit, dass du verschönern möchtest. Alle weiteren Materialien stellen wir zur Verfügung.

Ansonsten gibt’s noch viele weitere bunte Angebote und Workshops, die wir gemeinsam gestalten werden. Vom klassischen Kartoffeldruck, über Filzen, Cyanotypie, Fackelbau und Schnitzen ist alles mit dabei. Ob du am Ende ein T-Shirt druckst, einen Patch gestaltest oder eine Sitzbank für die Dreptefarm zusammenbaust, ist gänzlich dir überlassen.

Zukunftswerkstatt: Was ist DEINE Vision für eine bessere Welt?

Wir befinden uns inmitten mehrerer weltweiter Krisen, Schreckensmeldungen bestimmen die Nachrichten und wir sollen trotzdem nicht die Hoffnung verlieren? Wie soll das gehen? In diesem Workshop wollen wir das gemeinsam mit euch rausfinden.

 

Schon in der Schule und auch in den meisten Lebensbereichen danach werden wir trainiert, ‚realistisch‘ und ‚lösungsorientiert‘ zu denken. Deswegen haben viele verlernt, sich Utopien oder ‚Was wäre wenn – Szenarien‘ vorzustellen – dafür ist in unserem Alltag meist wenig Platz. Und genau dort möchten wir mit der Methode ‚Zukunftswerkstatt‘ ansetzen: Ihr als Teilnehmende entwickelt selbst kreative, phantasievolle und ungewöhnliche Lösungen für aktuelle Fragestellungen. Die Themen- bzw. Problemformulierung wird dabei von euch selbst vorgenommen.

 

Die Ergebnisse sollen Mut machen und euch motivieren, euch weiterhin für eine bessere Welt einzusetzen. Der Workshop wird von den ‚Klima-Coaches‘ begleitet, die bei der NAJU Hamburg zu Nachhaltigkeits-Multiplikator*innen ausgebildet werden.

Grüner Wasserstoff als Schlüssel für die Klimawende

Ohne grünen Wasserstoff keine Energiewende, keine Klimaneutralität, keine Abkehr von fossilen Energieträgern: Bei ROCK DIE FARM wird EWE-Wasserstoffbotschafter Paul Schneider einen Einblick ins Thema geben und zeigen, wie die Klimawende mit grünem Wasserstoff möglich wird.

Für den Energiedienstleister EWE ist grüner Wasserstoff die perfekte Ergänzung zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Denn: Er ermöglicht die Nutzung der Erneuerbaren auch dann, wenn der Wind einmal nicht weht und die Sonne nicht scheint. Damit Energiewende, Klimaneutralität und die Abkehr von fossilen Energieträgern so schnell wie möglich Realität werden, bündelt EWE im Nordwesten Deutschlands sämtliche Kräfte und Kompetenzen der gesamten Wertschöpfungskette und ist aktiv: von der Erzeugung, über Transport, Speicherung und die Nutzung von grünem Wasserstoff.

Was Wasserstoff ist und welche verschiedenen Farben er hat, wie er hergestellt wird, wofür Wasserstoff genutzt werden kann und warum Wasserstoff als Energieträger der Zukunft bezeichnet wird, erfahrt ihr auf Pauls Workshop. Freut euch darauf, bei ROCK DIE FARM mit dem Wasserstoffbotschafter ins Gespräch zu kommen!

Wind und Natur: Energiewende und Artenschutz miteinander gestalten

Die Klimakrise schreitet weiter voran und eine unabhängige und nachhaltige Energieversorgung ist wichtiger denn je. Mit den neuen Ausbauzielen der Bundesregierung für die Windenergie, steigt der Druck auf Fläche in Deutschland. Auch die Natur und einige der hier anzutreffenden Arten sind betroffen. Klima- und Artenschutz dürfen jedoch nicht gegeneinander ausgespielt werden. Doch was sind die konkreten Hintergründe? Welche Arten sind mehr oder weniger von Windenergie betroffen und welche Lösungsansätze gibt es, um Konfliktsituationen zu vermeiden?

Das Gemeinschaftsprojet des NABU Niedersachsens e.V. und des Landesverbands Erneuerbare Energien Niedersachsen Bremen e.V. „Wind und Natur“ beschäftigt sich mit genau diesen Fragestellungen. Im 1 ½-stündigen Workshop „Energiewende und Artenschutz gemeinsam gestalten“ wollen wir euch mit Input, Praxisbeispiel und viel Zeit für Diskussion und Ideenaustausch das Themenfeld näherbringen und gemeinsam an Erkenntnissen und Lösungsvorschlägen arbeiten. Wir freuen uns auf eure Teilnahme!

Zaun-Aktion: Alte Zäune entfernen und wolfssicher machen

Der Wolf ist seit über 20 Jahren wieder heimisch in Deutschland! Und er breitet sich immer weiter aus. Das stellt Nutztierhalter*innen mitunter vor Schwierigkeiten, denn auch wenn sich Wölfe zum allerallergrößten Teil von Wildtieren ernähren, kommt es in seltenen Fällen auch zu Attacken auf Schafe und andere Tiere, die von Menschen gehalten werden.

 

Eine Lösung gegen ungewollte Wolfsattacken ist das Aufstellen richtiger Zäune. Wir kümmern uns auf der Dreptefarm darum, dass alte Zäune entfernt werden, die nicht geeignet sind, um Wölfe und Nutztiere voneinander zu trennen. Und wir lernen, was es braucht, damit ein neuer Zaun wolfssicher ist.

Open Stage: Die Bühne gehört dir!

Am Sonntagabend kannst du deinen großen Auftritt haben. Bei der Open Stage steht dir unsere Festivalbühne zur Verfügung. Zeig uns, was in dir steckt - wir sind gespannt!

Sitzplatz (Wildnispädagogik): Finde zur Natur - und zu dir selbst

Hinter "Sitzplatz" verbirgt sich eine Methode aus der Wildnispädagogik, mit dem du der Natur um dich herum - und auch dir selbst - näher kommen kannst. Wie das genau funktioniert, erklären wir dir am Samstag und Sonntag vor dem Frühstück.

Auf dem Weg zum neuen Weltbiodiversitätsabkommen: Wo geht die Reise hin?

Die globale Gemeinschaft verhandelt derzeit ein neues Abkommen zum Schutz der Biodiversität, welches noch in diesem Jahr verabschiedet werden soll. Hintergrund ist die Konvention über die Biologische Vielfalt, kurz CBD. Aber was genau ist die CBD und wie laufen solche Verhandlungen eigentlich ab? Wie könnte der Beitrag Deutschlands und der G7 aussehen, um den Biodiversitätsverlust bis 2030 umzukehren? Und wie könnt ihr euch einbringen?

 

Diese Fragen wollen wir in unserem interaktiven Workshop mit Hannah (NAJU Jugenddelegierte zur CBD) und Magdalene (Referentin für Biodiversitätspolitik beim NABU) gemeinsam beantworten und mit euch diskutieren.

Wir zeigen dir nicht nur eine Meise: Unsere Birding-Angebote

Gefiederte Flugkünstler stehen bei der NAJU hoch im Kurs. Dementsprechend  schauen und hören wir bei ROCK DIE FARM auch ganz genau hin, was so alles um uns herumflattert und -zwitschert. Am Samstag- und Sonntagmorgen bieten wir schon vor dem Frühstück gemeinsame Birding-Touren an und schauen nach, welche frühen Vögel ihre Würmer auf der Dreptefarm fangen.

Zudem gibt es die Möglichkeit, bei einer Exkursion in das nahegelegene Moor auf Vogelentdeckungstour zu gehen. Ziel ist dabei ein Beobachtungsturm, von dem aus ein toller Ausblick auf das Moor und die dort lebenden Arten auf dich wartet.

Wenn du magst, kannst du gerne ein eigenes Fernglas mitbringen.

Bei den etwas anderen Haustieren: XXL-Tierdienst

Auf der Dreptefarm leben einige Tiere – und zwar nicht nur Wildtiere (siehe Artenkenntnis-Angebote), sondern auch Haustiere. Aber nicht irgendwelche, sondern alte Haustierrassen wie Thüringer Waldziegen und Esel.

Wenn du diese näher kennenlernen möchtest, dann bist du beim XXL-Tierdienst genau richtig. Denn dort kümmern wir uns gemeinschaftlich um die Gehege der Tiere und verwandeln diese wieder in gemütliche Stuben. Dabei hast du vielleicht sogar die Möglichkeit, den zutraulicheren Exemplaren ein paar Streicheleinheiten zu geben.

Ernährung Klima Beweidung: Von Landwirtschaft und Politik

Die Landwirtschaft spielt eine Schlüsselrolle für Mensch und Natur. Einerseits versorgt sie uns mit Lebensmitteln, andererseits trägt sie oftmals leider - vor allem in ihrer konventionellen Form - zu den globalen Krisen des Artenverlustes und des Klimawandels bei. In diesem Workshop erfährst du mehr zu den politischen Hintergründen der Landwirtschaft.

Anpacken ist angesagt: Beim Froschteich Clean-Up

Auf der Dreptefarm gibt es den sogenannten Froschteich - ganz in der Nähe eurer Zelte. Wir wollen dem Gewässer während des Festivals etwas Gutes tun, indem wir es von Entengrütze befreien und die Ufervegetation zurückschneiden. Hier kannst du also ganz praktisch tätig werden.

Denn nur was man kennt, kann man schützen: Unsere Artenkenntnis-Angebote

Um dich herum wimmelt es von Arten! Das wird auch auf dem wunderschönen Gelände der Dreptefarm so sein, und deshalb schauen wir bei ROCK DIE FARM ganz genau hin, was dort wächst, schwimmt, kreucht, fleucht, schwirrt und flattert. In verschiedenen Artenkenntnis-Workshops kannst du die lokale Artenvielfalt kennenlernen und erfahren, wie dir auch die Artenbestimmung vor der eigenen Haustür gelingt.

Geplant sind Artenkenntnis-Workshops zur Pflanzen- und Insektenwelt, zu Makrozoobenthos (Was das ist? Finde es bei uns heraus!) - und in den Abendstunden auch zu Fledermäusen. Das nötige Material stellen wir zur Verfügung. Und auch an die Freund*innen der Vögel haben wir gedacht – siehe Programmpunkt „Birding-Angebote“.

NAJU4Climate: Unterwegs auf internationalen Klimakonferenzen

Die Klimakrise schreitet immer weiter voran – doch das Ausmaß der Betroffenheit ist gesellschaftlich ungleich verteilt: Als junge Generation sind wir am längsten von den Auswirkungen betroffen. Deshalb wollen wir mit dabei sein, wenn über die Zukunft des Klimas diskutiert und entschieden wird. Auch in diesem Jahr entsendet die NAJU eine Jugend-Delegation zur UN-Klimakonferenz in Scharm asch-Schaich, Ägypten, für die du dich bewerben kannst, um dich vor Ort für die Belange junger Menschen und einen starken Klimaschutz einzusetzen.


In diesem Workshop erfährst du auf interaktive Weise, wie so eine Klimakonferenz abläuft, welche Interessensvertretungen zusammenkommen und welche Entscheidungen dort getroffen werden. Ein früheres Delegations-Mitglied erzählt, welche Rolle die NAJU-Vertreter*innen vor Ort einnehmen können. Vor allem aber wird es darum gehen, welche Erwartungen und Forderungen du an die kommende Klimakonferenz stellst und wie du deine Interessen innerhalb oder außerhalb der Delegation aktiv einbringen kannst.

 

Mach uns eine Szene: Improtheater for Beginners

Improvisationstheater ist eine Methode, die in uns schlummernde Kraft der Spontaneität zu wecken. Dieser Tageskurs bietet am Festival-Sonntag die Möglichkeit, die wichtigsten Methoden, Grundhaltungen und Spielformen kennenzulernen und auszuprobieren. Es spielt dabei keine Rolle, ob jemand schon einmal auf einer Bühne gestanden hat oder ob er*sie glaubt, ein kreativer Mensch zu sein: Präsenz, Angstfreiheit und das Zusammenspiel mit den anderen ermöglichen es jedem, in ein freies Spiel einzusteigen.

Wichtige Inhalte sind: Assoziationsübungen, Körpersprache, Zusammenspiel, Bühnenpräsenz, Status, Figurenarbeit und spontanes Geschichtenerzählen.

Der Kurs kombiniert theatrale Körperarbeit, „klassische“ Schauspielarbeit und Improvisationstechniken mit dem Ziel eines insgesamt freieren Ausdrucks wie man ihn in allen Lebenslagen brauchen kann.  Grundlage sind die Improvisationstechniken von Viola Spolin, Keith Johnstone und eigene Entwicklungen. Theatererfahrung ist nicht notwendig!

Natürlich schön: Unser Naturkosmetik-Workshop

Kosmetikprodukte weisen häufig eine sehr lange Liste an Inhaltsstoffen auf - bei denen man als Konsument*in manchmal nicht einmal richtig weiß, was genau dahinter steckt. Dabei geht es auch anders und man kann auch aus wenigen natürlichen Zutaten tolle Kosmetikprodukte zaubern. Wie genau? Das erfährst du bei diesem Workshop!

Iiiii-Aaaaah: Unterwegs mit den Eseln

Die Dreptefarm ist berühmt für ihre Esel. Und wenn du Lust hast, dann kannst du mit diesen tollen Tieren eine kleine Tour drehen. Dabei bist du natürlich nicht alleine unterwegs, sondern mit zwei Teamer*innen, die die Esel schon ganz genau kennen.


Die NAJU vor Ort

Hier findest du aktuelle Termine der NAJU, Ausleihstationen für den Storchenkoffer, deinen NAJU-Landesverband und NAJU-Gruppen in deiner Nähe. 

 

 

Kontakt zur NAJU

NAJU (Naturschutzjugend im NABU)

Bundesgeschäftsstelle

Karlplatz 7

10117 Berlin

 

Telefon:  030 - 65 21 37 52 0

Telefax:   030 - 65 21 37 52 99

E-Mail: NAJU@NAJU.de