· 

Youth Talks Biodiversity - wir waren mit dabei

Interview am 07.10.2021 19:00 Uhr - 20:30 Uhr

 

Auf dem ersten kostenlosen und interaktiven Online-Event der Veranstaltungsreihe „Youth Talks Biodiversity“ sprach Magdalene Trapp (Referentin für Biodiversitätspolitik beim NABU) mit Hannah Emde (Tierärztin, Autorin, Referentin und Gründerin von Nepada Wildlife) über die fundamentalen Basics: Was ist Biodiversität? Was hat sie mit uns Menschen zu tun? Wie kannst Du Dich für ihren Erhalt einsetzen? – Individuell und politisch.

 

Auch Julia Binder aus unserem Team erhob ihre #VoiceForBiodiv an diesem Abend. Lest selbst welche Antworten sie auf die Fragen gab:

 


Wortwolke zu Biodiversität
Grafik: NABU/Magdalene Trapp

Magdalene: Wie setzt Du Dich politisch für Biodiversität ein?


Julia: Dieses Jahr bin ich mit 5 anderen jungen Menschen als Jugenddelegierte für die UN-Konferenz zum Thema Biologische Vielfalt tätig. Wir bilden uns auf Seminarwochenden zu dem Thema weiter und erhalten Schulungen z.B. zum Lobbying, Argumentieren und Öffentlichkeitsarbeit.
Zum einen setzten wir uns mit den international stattfindenden Verhandlungen auseinander und vertreten gemeinsam mit anderen aus der Welt die Stimme der Jugend auf der Konferenz nächstes Jahr im April. In der Zwischenzeit berichten wir anderen jungen Menschen in Deutschland in Form von Vorträgen, Podiumsdiskussionen oder in unserem Blog von unseren Tätigkeiten. Ganz im Sinne: Spread the Word.


Magdalene: Wie engagierst Du Dich für Biodiversität in Deinem privaten Umfeld?


Julia: Seit einigen Jahren bin ich dazu übergegangen die Menschen nicht mehr „missionieren“ zu wollen, sondern mit gutem Vorbild voranzugehen. Ich bin seit vielen Jahren in der Umweltbildung aktiv, gebe Workshops oder biete Exkursionen an, um so die Leute aus meinem näheren Umfeld für ein nachhaltigeres Handeln zu sensibilisieren und die sich bietenden Alternativen als etwas Bereicherndes zu erkennen und nicht als Verzicht zu empfinden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das mehr Steine ins Rollen bringt.


Magdalene: Was ist Deine Motivation dahinter?


Julia: Wie auch Hannah und Du es zuvor bereits gesagt haben, begreife auch ich mich sowie alle anderen Menschen lediglich als einen Teil von etwas viel Größerem. Daher ist für mich glasklar: Wir können  zwar alles tun, was wir wollen, Mutter Erde ist jedoch diejenige, die uns erlaubt auf diesem wunderschönen Fleck zu leben. Was heißt: Behandeln wir sie gut, ist sie gut zu uns. Behandeln wir sie schlecht, entziehen wir uns selbstverschuldet das Recht von und mit ihr zu leben. Somit haben wir gar keine andere Wahl als nachhaltig zu handeln, um uns selbst und alle anderen Lebenwesen zu schützen und so mit Mutter Erde im Einklang zu leben. Mein Engagement für die Biodiversität ist mein Dank und meine Wertschätzung dafür, dass ich auf dieser Erde leben darf.


 

Im Anschluss an den Input von Hannah und Julia hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit sich über Break-Out-Rooms über die Inhalte der Veranstaltung auszutauschen und zu vernetzen. Viele hatte Interesse über den Abend hinweg gemeinsam aktiv zu werden. Alle waren sich einig, dass es noch sehr viel zu tun gäbe. Und dass das Thema der Biodiversität stärker hervorzuheben ist - nicht nur in der Politik, sondern auch in unseren Bildungseinrichtungen. Jede*r solle die „basics“ zur Biodiversität kennen und sich vor allem bewusst machen, dass „wir Menschen nur einen Teil des großen Ganzen ausmachen und nicht das Recht besäßen, die Erde mit unserem Handeln zu zerstören. Daher seien wir verpflichtet, uns für unsere Natur und Umwelt einzusetzen.“ So der Konsens der Teilnehmenden an dem Abend.

 

 

Ihr habt das Event verpasst, wollt aber mehr über die Aspekte der Biodiversität und Biodiversitätspolitik lernen? Ihr wollt Euch vernetzen und Euch politisch engagieren? Kein Problem: Alle weiteren Informationen zur Veranstaltungsreihe "Youth Talks Biodiversity" findet ihr hier.

 

Die NAJU vor Ort

Hier findest du aktuelle Termine der NAJU, Ausleihstationen für den Storchenkoffer, deinen NAJU-Landesverband und NAJU-Gruppen in deiner Nähe. 

 

 

Kontakt zur NAJU

NAJU (Naturschutzjugend im NABU)

Bundesgeschäftsstelle

Karlplatz 7

10117 Berlin

 

Telefon:  030 - 65 21 37 52 0

Telefax:   030 - 65 21 37 52 99

E-Mail: NAJU@NAJU.de