Was ist Klimagerechtigkeit?

Neues Projekt mit BUNDjugend, Naturfreundejugend und Katholischer Landjugend

Jugendbündnis Zukunftsenergie
Klimallianz

Erfolgreicher Umwelt- und Klimaschutz kommt ohne die Frage nach Klimagerechtigkeit nicht aus. Die Staaten des Globalen Nordens sind größtenteils für die Zerstörung der Lebensgrundlagen der Menschen im Globalen Süden verantwortlich. Dürren, Wetterkatastrophen, Überschwemmungen und der Anstieg des Meeresspiegels sind sichtbare Folgen des in den industriellen Staaten gelebten Wohlstands. Doch wer trägt die Verantwortung für diese verheerenden Auswirkungen? Wir? Die Generationen nach uns? Unsere Mitmenschen in den sogenannten "Entwicklungsländern"?

 

Eines ist klar: Eine große Transformation muss her, damit diese und nachfolgende Generationen unabhängig von ihrer Herkunft gleiche Chancen für ihre Zukunft haben. Zudem brauchen wir ein gesellschaftlich anerkanntes Bewusstsein und ein gleiches Grundverständnis von Klimagerechtigkeit.

 

Du hast Lust, dich vertiefend mit den Inhalten und Debatten der Klimagerechtigkeit auseinanderzusetzen? Dann ist das Jugendbündnis Zukunftsenergie genau das richtige für dich. Erfahre hier mehr und melde dich für das erste Treffen an. 

Von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

Kostenloses Bildungsmaterial für Kinder- und Jugendgruppen zum Thema Biologische Vielfalt

Illustration: Jan Bintakies
Illustration: Jan Bintakies

 „Fokus Biologische Vielfalt – von der Naturerfahrung zur politischen Bildung“ möchte Kindern und Jugendlichen die Bedeutung der biologischen Vielfalt mit Hilfe von umfangreichem Bildungsmaterial  vermitteln. 


Anhand  von zehn Botschafterarten wird anschaulich aufgezeigt, was für eine Rolle biologische Vielfalt in unserem Alltag spielt und wie die verschiedenen Arten Einfluss auf unser ökologisches, wirtschaftliches, gesellschaftliches und kulturelles Miteinander haben.


Das Bildungsmaterial ist für Schulklassen und Gruppen im schulischen und außerschulischen Bereich geeignet. Es umfasst Aktions- und Begleithefte, sowie Forscher- und Aktionskarten die ansprechend für die verschiedenen Zielgruppen und Altersstufen gestaltet sind.


Hier können Sie das Bildungsmaterial als Printversion kostenlos bestellen.

Mit Lupe und Fernglas dem Frühling auf der Spur

Startschuss für bundesweiten Kinderwettbewerb "Erlebter Frühling"

Illustrationen: Ulrike Suckow
Illustrationen: Ulrike Suckow

Was flattert und blüht, zwitschert und hüpft denn da? Wie in jedem Jahr sind jetzt wieder die kleinen Naturdetektive gefragt. Die NAJU lädt alle Kinder bis 12 Jahre dazu ein, den diesjährigen Frühlingsboten  Brennnessel, Tagpfauenauge, Grasfrosch und dem vom NABU gewählten Vogel des Jahres, dem Stieglitz, auf die Spur zu gehen. 

 

Allein, mit Freunden, der Kitagruppe oder der Schulklasse kann die Forschungsreise beginnen. Ihre Beobachtungen, Erlebnisse und Erkenntnisse können die Kinder als Zeichnungen, Geschichten, Forschertagebücher, als gebastelte und multimediale Wettbewerbsbeiträge bis zum 13. Juni 2016 bei der NAJU-Bundesgeschäftsstelle einreichen: Karlplatz 7, 10117 Berlin, Stichwort Erlebter Frühling

Auf die eifrigsten Forscher*innen warten Experimentierkästen, prall gefüllte Forscherrücksäcke und viele weitere Preise. 

 

Mehr Informationen gibt es hier

Wettbewerb "Biologische Vielfalt unterwegs"

Vorbildliche Konzepte für Klassen- und Gruppenreisen ausgezeichnet

Foto: NAJU
Foto: NAJU

Sechs ausgezeichnete Konzepte für Klassen- und Gruppenreisen sind das Ergebnis des Wettbewerbs „Biologische Vielfalt unterwegs“ der NAJU. Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) und Schirmherrin des Wettbewerbs, hat am vergangenen Freitag die Preisträgerinnen und Preisträger im BfN in Bonn geehrt und Preise im Wert von 11.000 Euro vergeben. Der Wettbewerb war Bestandteil des Projekts „Fokus Biologische Vielfalt – von der Naturerfahrung zur politischen Bildung“.

 

Den Wettbewerb „Biologische Vielfalt unterwegs“ hatte die NAJU bundesweit ausgeschrieben. Gefragt waren Konzepte für die Gestaltung von Klassen- und Gruppenreisen. Diese sollten nicht nur biologische Vielfalt, ihre Bedeutung und Schutzwürdigkeit thematisieren, sondern auch leicht durchführbar sein und mindestens zwei volle Tage dauern. In der ersten Projektphase waren 36 Ideenskizzen eingereicht worden. Die zwölf besten Skizzen wurden schließlich in der zweiten Projektphase zu Konzepten ausgearbeitet. Sechs davon wurden von einer Jury ausgewählt und prämiert. Damit möglichst viele Klassen und Gruppen die guten Ideen übernehmen können, werden die ausgezeichneten Konzepte demnächst auch auf der Projekt-Website einsehbar sein.


Das Projekt und damit auch der Wettbewerb werden im Bundesprogramm Biologische Vielfalt vom Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesumweltministeriums gefördert.

NAJU-Kinder auf den Spuren der Wölfe

Die Gewinner*innen des Wolfs-Geschichtenwettbewerbs stehen fest

Foto: Josef Köhne
Foto: Josef Köhne

Ausgerechnet ein Wildschwein mit Verdauungsproblemen spielt eine entscheidende Rolle in der Gewinnergeschichte der NAJU-Gruppe aus Brakel. Die Kinder hatten sich am Geschichtenwettbewerb zum Thema Wolf beteiligt und gewonnen. Und sie konnten sich über einen ganz besonderen Preis freuen: Die NAJU hat die Gruppe in ein Tonstudio eingeladen, in dem sie ihre Geschichte professionell eingelesen haben.


Hier kannst du die ganze Geschichte anhören und mehr zum Wolfs-Jubiläumsjahr des NABU erfahren. 

Weltweiter Aktionstag gegen TTIP

Jugendverbände demonstrieren vor dem Kanzleramt

Ein internationaler Aktionstag sollte der 18. April werden – und das ist auch gelungen. Weltweit machten Menschen ihrem Unmut gegenüber dem Freihandelsabkommen TTIP Luft. Viele hundert Aktionen fanden statt, davon 200 allein in Deutschland.

 

Auch die NAJU war dabei. Im Rahmen einer Fotoaktion vor dem Kanzleramt machte sie gemeinsam mit befreundeten Jugendverbänden deutlich, dass die bisherigen Entwürfe aus der Sicht junger Menschen kein ökologisches und sozial gerechtes Freihandelsabkommen abbilden.

 

In ihrem Positionspapier fasst die NAJU zusammen, welche Anforderungen ein zukunftsweisendes Abkommen aus ihrer Sicht erfüllen muss.  

Ausgezeichnet!

NAJU setzt sich vorbildlich für die Vermittlung biologischer Vielfalt ein

NAJU
NAJU

Am Sonntag gab es für die NAJU Grund zur Freude: Das Projekt „Fokus Biologische Vielfalt – von der Naturerfahrung zur politischen Bildung“ wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt gewürdigt. Die Auszeichnung wurde von der Sängerin und UN-Dekade-Botschafterin Cassandra Steen im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade übergeben. „Als aktive Tierschützerin finde ich es großartig, dass die NAJU mit ihrem Projekt Kindern und Jugendlichen zu einem guten Verständnis und Gefühl für die Tier- und Pflanzenwelt und die biologische Vielfalt verhilft“, so die Sängerin. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen.

Ausgezeichnet gegen Plastik

Deutschlands erfolgreichste Trashbusters

Ein überdimensionaler Trash-Planet, selbst designte Stofftaschen und Geschäfte, die überzeugt wurden, keine Plastiktüten mehr zu nutzen: So besiegten junge Menschen die Plastiktüte. Die erfolgreichsten unter ihnen wurden nun in Berlin ausgezeichnet.  mehr

An 365 Tagen spielerisch die Natur entdecken

Der NAJU Kinder-Aktionsordner mit 200 Entdeckertipps

Der NAJU Kinder-Aktionsordner mit 200 Entdeckertipps
NABU/Thomas Zigann

In der Natur gibt es 365 Tage im Jahr Spannendes zu entdecken und erleben. Um Kindern die Natur spielerisch näher zu bringen, entwickelte die NAJU den Kinder-Aktionsordner "Kinder entdecken die Natur" mit 200 kreativen Aktions-Ideen. mehr

NAJU auf UN-Biodiversitätskonferenz

Unsere Jugendelegation berichtet aus Korea

Voice for Biodiv
NAJU

Die 12. UN-Konferenz über das Abkommen zur Biologischen Vielfalt (CBD COP 12) fand in Korea statt. Vertreter*innen aus 193 Staaten nahmen an den Verhandlungen teil, darunter auch die sechsköpfige Jugenddelegation"Voice for Biodiv" der NAJU. mehr

Ein Storch auf Reisen

Kinder entdecken die Welt aus der Vogelperspektive

Kinder entdecken die Welt aus der Vogelperspektive
Julia Friese

Er verbringt jedes Jahr Hunderte von Stunden in der Luft und legt Tausende von Kilometern zurück - Abgase erzeugt er aber keine. Er reist durch bis zu 16 Länder und das zweimal im Jahr - einen Reisepass braucht er trotzdem nicht: Der Weißstorch. mehr

Hier wirst du NAJU-Mitglied!
NAJU/Tankred Friedrich
1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.