Umweltbildung in Äthopien - bist du dabei?

Jetzt bewerben und das Lake Tana Biosphärenreservat kennenlernen

Foto: NABU
Foto: NABU

Gemeinsam mit dem NABU suchen wir vier engagierte Menschen, die in Zusammenarbeit mit  unseren Projektpartnern in Äthiopien Bildungsprogramme entwickeln und umsetzen. Dafür besuchen wir Ende Mai/Anfang Juni für 10 bis 12 Tage das Biosphärenreservat Lake Tana.

Foto: NABU
Foto: NABU

Seit vielen Jahren unterstützt der NABU den Naturschutz in Äthiopien. Besonderes Augenmerk liegt auf dem Tanasee im westlichen Hochland Äthiopiens. Diese Region wurde mit Unterstützung des NABU mittlerweile von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Der NABU betreibt  ein Projektbüro vor Ort, das von lokalen Naturschützer*innen geleitet wird.

 

Um die örtliche Bevölkerung noch mehr in den Schutz der Region einzubeziehen, liegt ein Schwerpunkt der Arbeit auf der Umweltbildung. Der Lake Tana Biosphere Reserve Day findet jährlich im Juni an den Schulen der Region statt und zielt darauf ab, gemeinsam mit Kindern die Besonderheiten ihrer Umwelt zu erkunden.

Erfahre mehr zur Arbeit des NABU zum Schutz des Lake Tana.

 

Zusammen mit dem NABU suchen wir vier motivierte Menschen (gerne aus der NAJU), die ihre Erfahrungen in der praktischen Umweltbildung vor Ort teilen möchten. In enger Zusammenarbeit mit den Lehrer*innen in der Region wollen wir Einheiten für den Lake Tana Biosphere Reserve Day entwickeln, pilothaft mit Schüler*innen und Lehrer*innen umsetzen und in einem Handbuch zusammentragen. Dabei geht es darum, neue Ideen in die lokalen Strukturen zu bringen und gleichzeitig von den Menschen vor Ort zu lernen. 

 

Zeitraum: voraussichtlich Anreise 26. Mai und Abreise 6. Juni

Ort: hauptsächlich Bahir Dar, Lake Tana

 

Anforderungen:

  •  Alter: ab 18 Jahre
  • Konversationsfähiges Englisch
  • Gutes Verständnis von aktivem Naturschutz und nachhaltiger Entwicklung 
  • Praktische Erfahrung in der Umweltbildung für Kinder- und Jugendgruppen, z.B. NAJU-Gruppenleitung, Teamen von Touren/Seminaren, Erlebnispädagogik etc.
  • Flexibilität und Anpassungsvermögen an die örtlichen Gegebenheiten (u.a. warmes Klima, einfache Unterbringung, vorwiegend lokales Essen)
  • Besuch des verbindlichen Vortreffens am 13./14. April in Berlin
  • Bestenfalls Erfahrungen in der interkulturellen Bildungsarbeit
  • Eigenbeteiligung: 150€ pro Person (Reisekosten für Flüge, einfache Unterkunft, Verpflegung und Transport vor Ort werden von NABU und NAJU getragen, Taschengeld und Sonderausgaben sind selbst zu finanzieren) 
  • Nachbereitung: Erstellen eines Erfahrungsberichts inkl. Fotos 

 

 

Was wir für deine Bewerbung brauchen:

  • Adresse und Kontaktdaten 
  • Besondere Hinweise (falls nötig)
  • Motivationsschreiben (max. 250 Worte) auf Englisch, in dem du deine Erfahrungen in der Umweltbildung beschreibst.

 

Du hast Fragen? Dann melde dich bei Manuel. Deine Bewerbung sende bitte bis spätestens 04.03.2018 ebenfalls an Manuel.Tacke@NABU.de

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

 

 

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.